(un)-mögliche Beweise !
 -----------------------
Start seiteKno belnun SINNALL seitig
Spra cheHumorZeits. Alphakids sites
 -----------------------
 -----------------------
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

total unmögliche Beweise
-----------------------

 

Ein paar Beweise der höheren Mathematik, die auf die eine oder andere Weise versuchen, die mathematische Logik ad absurdum zu führen.

16.4.97 : besonders freue ich mich, dass meine unmöglichen Seiten dazu animiert haben, mir ein paar weitere "Beweise" zuzusenden.
Dafür möchte ich mich bei allen Einsendern ganz herzlich bedanken:
zuerst einmal bei Andreas, Eicke und Wolf, die mir die ersten Beweise zuschickten.
12.12.98: bei Prof. Dr. L. Paditz für einen weiteren "Beweis" und bei Thomas Karger für eine "praxisnahe Anwendung" .

 

? ? ?

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

~~~~~~~ ~~~~~~~ ~~~~~~~ ~~~~~~~

 

einige "Beweise" der höheren Mathematik

 


 e(i x) = 1 , für alle x
für i gilt : (i 2 = -1 )

Was ist falsch an folgender Rechnung ?

   e (i x) = e (i 2 pi x /(2 pi))


            = e (2 pi i) (x /(2 pi))


            = 1 (x /(2 pi))


            = 1


 ---> e(i x) = 1 , für alle x !

q.e.d.       

zugeschickt von wm-itpaxp1.physik.uni-karlsruhe.de ...danke Wolf!


~~~~~~~

Grafik

Grafik

~~~~~~~

 Zur Umrechnung der ersten Nebenwurzel (achte Wurzel aus 1)
in die Hauptwurzel

1/2 sqr(2) + i * 1/2 sqr(2)

   = cos(PI/4) + i * sin(PI/4)

   = e i * PI/4 = e 2 PI * i /8

   = sqrt(sqrt(sqrt(exp(2 PI i )))) = sqrt(sqrt(sqrt(1))) = 1

.       

zugeschickt von Prof. Dr. L. Paditz ...vielen Dank !


~~~~~~~


 Es gibt keine Wechselspannung

Es gibt keine Wechselspannung!     

denn: U~ (t) = U0 * ei w t und w = 2 p n (n : Frequenz)
   = U0 * ei 2 p n t
   = U0 * e(2 p i) n t
   = U0 * (e2 p i) n t
   = U0 * 1 n t
   = U0 * 1
   = U0

q.e.d.   

zugeschickt von Thomas Karger ...vielen Dank    !

    

(Hinweis : testweise wurde die Schriftart Symbol verwendet,
um die griech. Buchstaben pi (p), ny (n) und Omega (w) zu schreiben - 
sollte es Probleme bei der Darstellung geben, wäre ich über eine Benachrichtigung sehr dankbar)
.



~~~~~~~


Grafik







Grafik

   ziemlich imaginär ...

    1 = sqrt(1)

      = sqrt((-1) * (-1))

      = sqrt(-1) * sqrt(-1)          

      = i * i

      = -1




zugeschickt von eicke.ahlers....danke  !       



~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

? ? ?

   für Freunde der "Beweise durch vollständige Induktion"
Satz:   
   Alle natürlichen Zahlen sind gleich
Beweis: 
   Wir zeigen: falls für eine natürliche Zahl m gilt
   max(a,b) = m, dann folgt  a = b   (a , b nat. Zahlen).
   (daraus folgt offenbar die Behauptung)
          
  Induktion über m:
  Induktionsanfang  (m = 1) : 
      max(a,b) = 1   => a = b = 1    o.k.
  Induktionsschritt (m -> m + 1 ):  
      für m sei die Behauptung bewiesen.
      max(a,b) = m + 1 => max(a - 1 , b - 1) = m
               => a - 1 = b - 1 (nach Induktionsannahme)
               => a = b

q.e.d.       

zugeschickt von koop-mathematik.uni-freiburg.de ....vielen Dank Andreas!


~~~~~~~


 

? ? ?

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 
Ich denke, wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmanns betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.
       Albert Einstein(1879 -1955)

 
   

_>^..^<____________________________________________________________
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich liebe die Mathematik nicht nur, weil sie auf die Technik anwendbar ist, sondern auch, weil sie schön ist.
       Rozsa Peter 
meine Seiten kann man
<ˆ>
~~~~~~~~~~~~~~
auch ¨durchblättern¨

Anregungen und weitere "Beweise" nehme ich gern per e-mail entgegen.
© Karin S., Jan. '98. last update Nov. '98.