DENK m a l   2006:  des Rätsels Lösung 


  Lösung der 8. Aufgabe   vom 1. 12. 2006  

 
Die Lösung von Elmar Gottfried:

Helgas Uhr stand auf dem Kopf und Helga erschrak über die Zeit, die die Uhr anzeigte. Ich gehe mal davon aus, dass die Zeit, die Helga dabei sah auch eine gültige ist (nicht etwa 38:85 Uhr oder so). Aber nicht alle dieser digitalen Zahlen stellen wiederum Zahlen dar, wenn man sie um 180° dreht.

zeit

Die schwarz dargestellten Zahlen ergeben bei einer Drehung um 180° keine Zahl, diese scheiden daher aus. Und aus den anderen Zahlen ergibt sich entweder wiederum dieselbe (rot) oder aber eine andere Zahl (grün).

Wenn die größtmögliche „Zeitverschiebung“ vorliegen soll, dann bietet sich die Doppelnull „00“ als Stundenanzeige an (die werden dann beim Umdrehen zu den Minuten).

Für die Minuten wird es dann etwas komplizierter, denn die sollen nach dem Umdrehen zu einer gültigen maximalen Stundenanzeige werden. Da bietet sich dann die 22 an, denn 23 oder 24 ergibt keine Zahl beim Umdrehen und eine Höhere Stundenanzeige gibt es nicht.

Fazit: es ist tatsächlich 00:22 Uhr und wenn man die Uhr umdreht ergibt es 22:00 Uhr. Die Zeitverschiebung beträgt daher 21 Stunden und 38 Minuten. Ich kann mir gut vorstellen wie Helga erschrak als sie dachte, sie hätte über 21 Stunden geschlafen!

 


Rolf Hartmann hat ähnlich gedacht:

Die beiden durch Umdrehen erzeugbaren "Siebensegment"-Uhrzeiten mit dem
größtmöglichen Zeitabstand sind

00:22 Uhr   und  22:00 Uhr     mit 21 Stunden und 38 Minuten Abstand


Es ist also gerade mal 0 Uhr 22.


Voraussetzung für den Effekt ist allerdings, dass die Uhr schon recht
altertümlich ist und auch in der Zehner-Stunden-Stelle  immer eine Null
anzeigt, wenn da nicht eine Eins oder Zwei gebraucht wird. Sonst würden nach
dem Umdrehen die einstelligen Minuten-Anzeige fehlen. (Und ein poliertes
Marmorgehäuse spricht doch sehr für eine schon sehr betagte Uhr mit
Siebensegment-Anzeige). Moderne Uhren schalten die allererste Null stets aus
(richtig herum betrachtet natürlich!).

 


CARROLL löst die Aufgabe unter dem Gesichtspunkt, dass es wohl keine Frau  gibt, die einen  20-stündigen Schlaf mit.. Wie, schon so spät?  kommentieren würde
 
Eine Möglichkeit wäre:
die Uhr zeigt 22:20 und es ist tatsächlich 02:22. Aber so lange schläft wohl kein Mensch.
(eine Digitaluhr mit 00:xx ist unwahrscheinlich und eine gute Beobachterin würde bei 01:xx sofort bemerken, dass an der 1 etwas nicht stimmt)

 

Eine andere, wohl wahrscheinlichere Möglichkeit ist:
die Uhr zeigt 05:00, es ist aber 00:50

~~~~~~

Auswertung:

eingegangene Lösungen richtige Lösungen falsche Lösungen
22 20 2
Bemerkungen :   mit der richtigen Idee ging es ganz leicht

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aufgabe 8. Aufgabe Hall of FAME
 

_>^..^<____________________________________________________________
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das ist der ganze Jammer:
die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so im Zweifel.
      Helmut Schmidt 
 
<^>
~~~~~~~~~~~~~~
 "blättern"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

© Karin S., Maerz.2006