DENK m a l   2005:  des Rätsels Lösung 


  Lösung der 2. Aufgabe   vom 3.2. 2005  

 
Das größte Problem an dieser Aufgabe war wohl die Bezeichnung der beiden Temperaturskalen.
~~~~~~~~~~~~

die Lösung von Daniel Huber:

Die  Beschriftung des Schalters stellt offensichtlich die Temperaturskala ein, Mir sind folgende Skalen bekannt: Celsius, Fahrenheit, Kelvin, Reaumur. Für "C" kommt offensichtlich Celsius in frage. Hingegen ist "D" nicht so klar. Nehmen wir mal an, dass wir ein Ami Gerät haben und dem Entwickler gerade "Degree Fahrenheit" durch den
Kopf gegangen ist als er das Gerät beschriftet hat.
Also "C" für Celsius und "D" für Fahrenheit. Diese zwei sind durch eine lineare Gleichung verknüpft:
c = (f-32) / 1.8.
Nun haben wir zwei Temperaturen, c0 außen und c1 innen
und in Fahrenheit: f0, f1.
Dies ergibt 2 Gleichungen:
c0 = (f0-32) / 1.8 und c1 = (f1-32) / 1.8
Weiter wissen wir, dass sich c0 und c1 nur durchs Komma unterscheiden.
Da es Innen hoffentlich wärmer ist:
10 * c0 = c1
und in der Fahrenheitskala:
2 * f0 =  f1
Nun haben wir 4 lineare Gleichungen für 4 Unbekannte mit der Lösung:

c0 = 2.22....grad Celsius, c1 = 22.2....grad Celsius, 

f= 36 Degree Fahrenheit, f1 = 72 Degree Fahrenheit


 

   
 

 



 
   
 


 

 

Auswertung:

eingegangene Lösungen richtige Lösungen falsche Lösungen
40 38 2
Bemerkungen : Diese Geometrieaufgabe war überhaupt nicht trivial

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aufgabe 2. Aufgabe Hall of FAME
 

_>^..^<____________________________________________________________
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das ist der ganze Jammer:
die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so im Zweifel.
      Helmut Schmidt 
 
<^>
~~~~~~~~~~~~~~
 "blättern"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

© Karin S., März 2005